Die IBA Group kommt auf die Liste 2018 Software 500

10 Dezember, 2018 

Die IBA Group gibt bekannt, dass sie in die Ratingliste Software 500 der weltweit größten Software- und Serviceanbieter von Software Magazine aufgenommen wurde, diesmal im 36. Bestehensjahr dieser Liste.

Die IBA Group belegte den Platz 315 mit einem Gesamtumsatz von 107,86 Millionen US-Dollar für Software und Serviceleistungen, was einem Wachstum von 7,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht.

Die IBA Group wird seit 2008 für Software 500 ausgewählt, als das Unternehmen zum ersten Mal ihre Aufnahme beantragt hat. Diese Rangordnung beruht auf dem weltweiten Software- und Service-Gesamtumsatz. Die Daten der diesjährigen Software 500 beziehen sich auf das Geschäftsjahr 2017 und werden mit den Umsatzdaten von 2016 sowohl bei öffentlichen als auch bei privaten Software- und Dienstleistungsunternehmen verglichen.

Im Bericht von 2018 betrug der Gesamtumsatz für Software- und Serviceleistungen 867,8 Milliarden US-Dollar im Vergleich zu 813,6 Milliarden US-Dollar aus dem Bericht für 2017. Dies zeugt von einem durchschnittlichen jährlichen Wachstum (CAGR) von 2.8 Prozent.

Laut Software Magazine sind die beiden größten Software 500 Unternehmen im Vergleich zum Vorjahr unverändert geblieben, wobei IBM die Nummer eins und Microsoft die Nummer zwei ist. Die Nummer drei ging an Accenture, Nummer vier an Oracle, Nummer fünf an SAP und Nummer sechs an Apple.

Die populärste Kategorie in der 2018 Software 500 Ratingliste heißt Security Tools / Systems und umfasst 45 Unternehmen. Die zweite Ratingkategorie ist IT Consulting / Staffing, die aus 30 Unternehmen besteht. Gesundheits- und E-Business-Anwendungen, Serviceleistungen und Tools stellen die drittbeliebteste Kategorie mit jeweils 23 teilnehmenden Unternehmen dar.

Sehen Sie die 2018 Software 500 Ratingliste (Seite 38)

Cassandra BalentineRedakteurin des Software-Magazins

“Die Unternehmen, die in der heutigen Software 500 vertreten sind, treiben Veränderungen in Richtung der nächsten industriellen Revolution. Von der Cloud-Einführung über maschinelles Lernen, das IoT und die Blockchain-Technologie sind in der heutigen Software-Industrie viele Trends zu erkennen.”

Kontaktieren Sie uns

Yes
Yes Datenschutzerklärung Cookie-Richtlinie